*Home   #Zurück
Ansichten von Ingolstadt

Reihe "Mittagsvisiten" die "Bettlerin" von M.K.

24. Oktober 2017, 12.30 – 13.00 Uhr

Eintritt frei

Deutsches Medizinhistorisches Museum

Audi AG

Die „Bettlerin” ist eine wahrscheinlich von Mathias Kolb Anfang des 18. Jahrhunderts geschaffene Kombinationsfigur aus Elfenbein, Holz und Glas, die sich in der Sammlung des Medizinhistorischen Museums befindet. Solche Kombinationsfiguren waren bis in das 19. Jahrhundert beliebt. Um die Wende zum 20. Jahrhundert schuf Max Klinger aus Marmor ganz ähnlich anmutende Großplastiken aus polychromen Marmor. Gleichzeitig entstanden seine Graphikzyklen: „Eine Liebe” und „Ein Leben”. In ihnen thematisierte er die mitunter schwierigen Lebensumstände von Frauen. Die „Bettlerin” erscheint vor diesem Hintergrund wie ein direktes Vorbild für die Kunst Klingers, der in diesem Jahr 160 Jahre alt geworden wäre. Maren Biederbick, die wissenschaftliche Volontärin im Museum, schrieb ihre Magisterarbeit über das Frauenbild von Max Klinger. In dieser Mittagsvisite stellt sie das Bettlerin-Original des einen „M. K.” einigen Abbildungen der Kunst des anderen „M. K.” gegenüber.

Weitere Informationen

*Home   #Zurück