*Home   #Zurück
Ansichten von Ingolstadt

Förderung für Urban-Air-Mobility-Initiative

OB Scharpf: „Starkes Signal für die Region Ingolstadt“

Der Bayerische Ministerrat hat am Montag beschlossen, die Urban Air Mobility Initiative in Ingolstadt mit 100 Millionen Euro zu fördern. Vor einem Jahr hat Bayern mit der Hightech Agenda (HTA) eine bundesweit einzigartige Technologieoffensive gestartet und fördert die Entwicklung neuester Technologien mit zwei Milliarden Euro. Dazu gehört auch die Air Mobility Initiative im Raum Ingolstadt, für die im kommenden Jahr 15 Millionen Euro, 2022 dann 25 Millionen Euro und in den Folgejahren weitere 60 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden. Dazu erklärt Oberbürgermeister Christian Scharpf: „100 Millionen Euro als zusätzliche Unterstützung für die Urban Air Mobility Initiative der Region Ingolstadt – das ist ein starkes Signal des Freistaats, über das wir uns sehr freuen! Es ist ein eindeutiges Bekenntnis zu dieser regionalen Initiative, der sich inzwischen über 70 deutsche und internationale Partner angeschlossen haben. Damit wird jetzt die Basis gelegt, um die Position Bayerns als Technologieführer im Bereich der Urban Air Mobility kraftvoll auszubauen und gleichzeitig die wirtschaftliche Diversifizierung in Ingolstadt und den Landkreisen der Region 10 zu unterstützen. Die Region Ingolstadt geht damit einen weiteren wichtigen Schritt hin zu einer Modellregion für den Transformationsprozess in der Mobilität. Auch für den vorgezogenen Neubau an der Technischen Hochschule Ingolstadt und die frühere Besetzung der digitalen Lehrstühle im Bereich der Künstlichen Intelligenz sind wir dem Freistaat sehr dankbar. Beides dient der weiteren Stärkung des Wissenschaftsstandortes Ingolstadt.“

Oberbürgermeister Christian Scharpf (Foto: Stadt Ingolstadt / Rössle)

*Home   #Zurück