*Home   #Zurück
Ansichten von Ingolstadt

Entdeckungsreise durch die Jahrhunderte

Verschiedene Stadtführungen am Wochenende

Zu mehreren Rundgängen lädt die Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH an diesem Wochenende, 14. und 15. September, ein. Neben einer allgemeinen Stadtführung an beiden Tagen werden Führungen zu Reformation und Gegenreformation und zur Geschichte der ersten Landesuniversität sowie zwei Pfeifturmbegehungen angeboten. Lernen Sie Ingolstadt kennen, gehen Sie bei einer Stadtführung auf Entdeckungsreise durch die Jahrhunderte bewegter Stadtgeschichte. Im Jubiläumsjahr 500 Jahre Reformation steht die öffentliche Stadtführung im Zeichen der Gegenreformation: Besuchen Sie mit uns bedeutende Schauplätze evangelischer und katholischer Kirchengeschichte, auf den Spuren des Theologen Dr. Johannes Eck, dem größten Gegenspieler des Reformators Martin Luther. Darüber hinaus besichtigen Sie in Begleitung unserer offiziellen Gästeführer/innen die zahlreichen historischen Schätze und imposanten Sehenswürdigkeiten aus den verschiedenen Epochen, schließlich hat Ingolstadt viele Gesichter: Die Bayerische Herzogsresidenz, die Universitätsstadt, die Festungsstadt, die Bierstadt. Treffpunkt ist an beiden Tagen, jeweils um 14 Uhr an der Tourist Information am Rathausplatz, Moritzstraße 19. Die Gebühr beträgt sechs Euro, ermäßigt vier Euro, Kinder bis zwölf Jahre sind frei. Wo Martin Luther an„Eck“te – Ingolstadt als Zentrum der Gegenreformation ist der Titel einer Führung am Samstag um 14 Uhr. Was hat Martin Luther mit Ingolstadt zu tun… Wissen Sie nicht? Dann sind Sie bei dieser Führung genau richtig! Im Spannungsfeld zwischen der Gedankenwelt des Spätmittelalters und dem Aufbruch in die Renaissance erfahren Sie viel Wissenswertes über den Humanismus, die Reformation und die Gegenreformation in Ingolstadt. Zahlreiche Stationen wie die Hohe Schule, das Liebfrauenmünster oder die Asamkirche zeichnen eine bewegte Kirchengeschichte nach. Schließlich entwickelte sich Ingolstadt im 16. Jahrhundert zu einem der bedeutendsten Zentren der Gegenreformation. Treffpunkt ist am Samstag um 14 Uhr an der Tourist Information am Rathausplatz, Moritzstraße 19. Die Gebühr beträgt sechs Euro, ermäßigt vier Euro, Kinder bis zwölf Jahre sind frei. Voranmeldung unter der Telefonnummer 0841 305-3030. Bei der Führung „Geschichte der Ersten Landesuniversität“ werden unter anderem die fast vergessene Decke aus dem Geheimsaal der Illuminaten und die Alte Anatomie besichtigt. Treffpunkt ist am Sonntag um 14 Uhr vor der Hohen Schule in der Goldknopfgasse. Die Gebühr beträgt sechs Euro, ermäßigt vier Euro, Kinder bis zwölf Jahre sind frei. Voranmeldung unter Telefon 0841 305-3030. Bereits am Sonntagvormittag kann man bei Pfeifturmbegehungen einen völlig neuen Blick auf die Stadt Ingolstadt erleben – Trittsicherheit, festes Schuhwerk und Schwindelfreiheit vorausgesetzt, denn insgesamt 201 Stufen führen zur Galerie des gotischen Pfeifturms, dem ehemaligen städtischen Wachturm neben der ältesten Pfarrkirche Ingolstadts. Oben angekommen fasziniert ein großartiger Rundblick auf die Stadt. Der klare fast geometrisch angeordnete Stadtkern wird ebenso sichtbar wie die Mauern, Türme und Tore der vom Mittelalter geprägten Stadt als auch der die Altstadt umschließende Grüngürtel. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr und 11.30 Uhr an der Tourist Information am Rathausplatz, Moritzstraße 19. Pro Begehung können 14 Personen teilnehmen. Die Führungen kosten 3,50 Euro, Kinder und Jugendliche bis zwölf Jahre sind frei. Voranmeldung unter der Telefonnummer 0841 305-3030. Karten für alle Führungen gibt es in den Tourist Informationen am Rathausplatz, Moritzstraße 19, und am Hauptbahnhof. Voranmeldung unter Telefon:0841 305-3030.

http://www.ingolstadt-tourismus.de

*Home   #Zurück